Tipps für Paris

Hier ist er! Endlich! Mein Blogpost zu unserem Paris Trip.

Ganze vier Tage haben wir im schönen Paris verbracht und ich habe so viele Tipps für Dich, was Cafés, Restaurants, Boutiquen und andere Dinge angeht, dass ich es gar nicht erwarten konnte, hier alles für Dich aufzulisten. Falls Du schon längere Zeit damit liebäugelst nach Paris zu fahren, kann ich Dir nur raten: „mach es endlich! Los! Buch sofort ein schnuggeliges Hotel und ein Ticket für den TGV und ab geht’s!“. Paris ist ein Muss und egal zu welcher Jahreszeit eine großartige Idee.

So, nun aber zu den ganzen Einzelheiten und Details. Zunächst einmal zu den Basics: Angereist sind wir mit dem TGV von Stuttgart aus. Nur 3 Stunden hat es gedauert und wir standen am Gare de L’Est. Unser erstes Ziel war unser Hotel. Wir haben drei Nächte im Hotel Tayler verbracht, das ich Dir wirklich nur empfehlen kann.  Die Lage ist super. Mitten in einem der – meiner Meinung nach – schönsten Stadtviertel Paris: „Marais“. In diesem Stadtviertel befanden sich nahezu alle Lokale, die wir während unseres Aufenthalts besucht haben. Ich muss gestehen ich habe im Vorfeld unheimlich viel Recherche betrieben. Ich überlasse bei so einem Städtetrip nichts dem Zufall und habe daher bereits Wochen vorher das Internet nach Artikeln und Blogposts mit Insider-Tipps durchforstet, mich mit Followern ausgetauscht, die Empfehlungen hatten und sowohl Pinterest als auch Instagram nach tollen Orten und Cafés durchstöbert. Schon vor unserer Abreise war ich daher gut vorbereitet, wusste genau, was wir alles ansteuern und ausprobieren. Wie es im Leben so ist, sind Pläne dazu da über Bord geworfen zu werden. Wir haben natürlich nicht einmal die Hälfte der Dinge geschafft, die ich für uns geplant hatte aber das ist auch gut so. So sehr ich die gute alte Planung auch mag umso mehr liebe ich spontane Entscheidungen und unerwartete Überraschungen (so lange sie positiver Natur sind, versteht sich). Einige meiner Empfehlungen, die Du weiter unten findest, sind eben diese traumhaft schöne Schätze, die wir ganz zufällig gefunden haben. Ich werde im Folgenden lediglich die Cafés etc. aufführen, die ich wirklich von Herzen weiterempfehlen kann. Wir haben deutlich mehr ausprobiert, waren aber nicht überall rundum zufrieden. Daher kommen hier nun „nur“ meine absoluten Highlights.

CAFÉS

République of Coffee

Ach, wenn ich nur an den Kaffe von diesem Café denke, würde ich am Liebsten sofort wieder die Koffer packen und als blinder Passagier in den TGV steigen. Dieses Café war mein Favorit. Nicht nur die coole Einrichtung, der super nette Service und der grandiose Kaffee, auch das Essen war der Oberhit. Wir waren gleich zweimal dort Frühstücken. Einmal hatte ich Pancakes mit Jogurt, Schokosoße und frischen Früchten und einmal eine Cinnamon Bowl. Fragt mich bitte nicht, was leckerer war. Ich bin nicht im Stande auf diese Frage zu antworten.

wellness_cafe_berry.png

Klein aber fein. Mit diesen Worten lässt sich das putzige Wellness Café Berry am allerbesten beschreiben. Von außen so unscheinbar, dass man daran ohne weiteres vorbeilaufen würde, wäre man nicht Dank Instagram darauf vorbereitet, dass hinter dieser unscheinbaren Fassade ein wahrer Schatz wartet – sowohl was das Essen, den Kaffee und vor allem den Wohlfühlfaktor angeht. Auch was die Einrichtung betrifft, hat das süße Café haargenau meinen Geschmack getroffen. Die Farben: einfach nur on point!

lilis

Wenn ich in Paris bin, steht ein Besuch bei Lili’s NYC auf dem Programm. So gar nicht französisch. Ganz im Gegenteil, einfach nur total amerikanisch aber was spielt das für eine Rolle, wenn es Scones und Bananenbrot in hunderten von Ausführungen gibt. Ein kleiner Tipp on top: am Besten man nimmt sich dort etwas mit und setzt sich auf die Stufen der Opéra Garnier, die dort ganz in der Nähe ist.

RESTAURANTS

biglove

Das BigLove ist unschlagbar. Die Pizzen sind ein Traum, der Service mehr als aufmerksam und es gibt Nutella Pizza zum Nachtisch. Aber wer denkt es würde ihm eine kleine Portion Pizzabrot und dazu ein Schälchen Nutella serviert, täuscht sich gewaltig, denn im BigLove kommt fast eine originalgroße Pizza mit einem Eimer Nutella. Dieser Nachtisch ist nichts für jemanden, der nicht gerne im Mittelpunkt steht, denn im Nu ist man der Blickfang im gesamten Restaurant. Schließlich beobachten alle Augen, wo dieser riesige Nutella-Kübel hinwandert. Fazit des Abends: gleich zwei Pizzen. Einmal Margherita und einmal Nutella.

butte

Rein zufällig fanden wir dieses tolle Restaurant in Montmartre mit einer herrlichen Sonnenterrasse mit Blick auf Paris. Wir waren dort nachmittags und haben nur eine Kleinigkeit gegessen. Es war super lecker und die tolle Aussicht hat unseren Tag in Montmartre perfekt abgerundet.

SHOPPING

L'Appart_sezane

Wenn man sich dem Appartement Sézane nähert, erblickt man schon von weitem einen süßen kleinen Wagen, auf dem sich ein Limonadenspender und ein Berg Kekse befinden. Das nenne ich doch einmal einen netten Empfang. Wenn man sich in diesem Moment denkt, es könnte nicht besser werden, täuscht man sich, denn im Inneren des Appartements Sézane erwartet einen angenehm wuseliges Treiben. Zwischen unzähligen Kunden tummeln sich ebenso viele Verkäuferinnen, die einem auf Wunsch, die Artikel in der jeweiligen Größe bringen. Anstatt aufgetürmten Klamotten, die bei großem Ansturm schnell wild durcheinander fliegen, herrscht penible Ordnung, so wie man es sich in einer französischen Boutique vorstellt. Inmitten dieses Treibens bieten Kellner den Kunden köstliche Leckereien, wie beispielsweise kleinen Gugelhupfe an, die sie auf Tabletts durch die Boutique tragen. Zwischen wunderschöner Mode finden sich auch Interior-Gegenstände und Schreibwaren. Diese Boutique hat mit ihrem unvergleichlichem Konzept mein Herz im Sturm erobert.

Auch diese Boutique kann ich Dir nur empfehlen. Ich habe dort einige hübsche Sachen gefunden und fand ihre Auswahl ganz bezaubernd.

  • Rue Vieille Temple

In der Rue Vieille Temple reihen sich unzählige traumhaft schöne Boutiquen aneinander, in die ich nur zu gerne hinein geschaut hätte. Leider hat mein Mann irgendwann rebelliert und sein Veto eingelegt. Wer allerdings bei seinem Paris-Besuch ausgiebig shoppen möchte, ist dort definitiv gut aufgehoben.

BÄCKEREIEN

Bei den folgenden beiden Bäckereien haben wir unserer Meinung nach die mit Abstand feinsten Croissants, Baguettes und Brioches überhaupt gegessen. In Frankreich gibt es ja bekanntlich unzählige süße Leckereien aber ebenso wie die Brezen in München auch nicht in jeder Bäckerei gleich gut schmecken, verhält es sich mit den Croissants in Paris. Wir hatten leider nicht nur einen Croissant- Reinfall während unseres Aufenthalts in Paris, weshalb wir mit der Zeit kritischer wurden. Die beiden Bäckereien sind unsere Favoriten:

SONSTIGE TIPPS

laduree

Wer kennt es nicht?! Ladurée darf bei keiner Parisreise fehlen. So viele gute Adressen für Macarons gibt es in München und bestimmt überall in Deutschland und doch fällt man fast vom Stuhl oder wie ich in diesem Fall von der Parkbank vor dem Eiffelturm, als ich mich über meine Auswahl an Macarons hermachte. Nichts ist vergleichbar, da stimmt mir wohl jeder zu, der schonmal Macarons von Ladurée gegessen bzw. genossen hat.

  • SPAZIERGANG AN DER SEINE

SEINE

Ein Spaziergang an der Seine ist ein Muss. Dabei zeigt sich Paris in voller Pracht. Die Uferpromenade ist ein Traum und genau dafür gemacht, um gemütlich entlang zu spazieren und die ganzen pompösen Gebäude auf sich wirken zu lassen. Besonders abends ist es dort super romantisch, wenn der Eiffelturm zu blinken bzw. zu funkeln beginnt.

  • MONTMARTRE

MONTMATRE

Montmartre ist so bunt, so abwechslungsreich und irrsinnig lebendig. Daneben ist es aber auch unglaublich ruhig. Wenn man dem Trubel der Pariser Innenstadt, ihrem Lärm und ihrem Dreck – auch das gehört zu einer derartige Großstadt dazu – entkommen will, ist Montmartre genau das Richtige. Kleine süße Gassen, Cafés und Geschäfte und in Mitten dieser Kleinstadtatmosphäre die atemberaubende Sacré-Cœur und nicht zu vergessen, la Maison Rose. Ohne ein Bild vor dem berühmten rosa Haus darf kein Instagram-Junkie Montmartre verlassen.

So, das waren sie, meine Tipps für Paris. Ich hoffe sie haben Dir gefallen und Du schaust bei Deinem nächsten Besuch in Paris bei der ein oder anderen Empfehlung von mir vorbei. Ich würde mich riesig freuen, wenn Du mir einen Kommentar hinterlässt und mir mitteilst, wie Dir mein Beitrag gefallen hat.

Hab einen wunderschönen Tag!

Stephanie